Anregungen für Eltern, die Balance zwischen Fürsorge und Überbehütung, zwischen Freiheit und Kontrolle ihrer Kinder zu finden.

Kinder brauchen klare Absprachen und liebevolle Grenzsetzung. Wollen Eltern von ihren Kindern in erster Linie geliebt werden, verzichten sie auf ihre Führungsrolle, fördern, fahren und verteidigen weit über das Eltern und Kindern zuträgliche Maß hinaus, glaubt Frau Unverzagt. Durch Überbehütung verweigern sie dem Kind "Halt, der Geborgenheit schafft" (S. 8), weil Entwicklung durch eigene Erfahrung kaum möglich ist. Eigenständigkeit, aber auch Enttäuschungen, Frustration und Problemlösung werden nicht trainiert. "Eltern haben die Aufgabe, sich auf lange Sicht überflüssig zu machen" (S. 27). - Ein Elternratgeber zum Einstieg in das Thema, der die Position von Eltern und Kind zurecht rückt: Eine Balance ist nötig zwischen Fürsorge und Überbehütung, zwischen Freiheit und Kontrolle. Eltern sollten sich nicht unter Druck setzen, alles für das Kind zu tun, was möglich ist, und Kinder sollten nicht durch den Ehrgeiz der Eltern unter Druck gesetzt werden, sondern sich altersgerecht entwickeln dürfen.

Verlagsinformation

Bücherei

Der Träger

Pastoralverbund Delbrück
Kirchplatz 11, 33129 Delbrück
Telefon 05250 53212
pv-delbrueck.de