Eine fiktive kanadische Olympia-Siegerin von 1928 zeichnet in der Rückschau ein tiefsinniges Bild der sozialen und sportpolitischen Gegebenheiten.

Aganetha Smart, kanadische Siegerin der Olympischen Spiele von 1928, wird mit 104 Jahren von bisher unbekannten Angehörigen aus dem Altenheim geholt und mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Dabei erinnert sie sich an die Lebensschicksale ihrer großen Familie auf dem Land ebenso wie an die Zufälle, die sie, die von Kindesbeinen an allen davon rannte, ins kanadische Olympiateam brachte, in dem zum ersten Mal Frauen antreten durften. Und da ihre bisher unbekannte Urenkelin ebenfalls Läuferin ist, schließt sich der Lebenskreis.

Verlagsinformation borromedien

Bücherei

Der Träger

Pastoralverbund Delbrück
Kirchplatz 11, 33129 Delbrück
Telefon 05250 53212
pv-delbrueck.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.